Kunst und Bienen

Wo Bienen Zuhause sind

Seit dem 18. Jahrhundert stellt sich der Mensch, Skulpturen mit Bienen im Bauch in den Garten, sogenannte     Figurenbeuten. Die Bienen sind in unseren Tagen in aller Munde, so erfreut sich diese Volkskunst einer Renaissance. Die Werkstatt für Figurenbeuten arbeitet seit über 20 Jahren an der Wiederentdeckung dieser Kunst. Mit Bienen im Bauch gibt es Liebhaber für diese lebenden Skulpturen, die ihre Zuneigung den Bienen gegenüber unter Beweis stellen. 

Werkstatt für Figurenbeuten Birgit Maria Jönsson. Seit 1992

Aktuell vor Ort

Sa. 9.5., Stichtag: Besetzung des Buddhas mit Bienen, BR - Filmteam ist dabei
Sa. 9.5., Stichtag: Besetzung des Buddhas mit Bienen, BR - Filmteam ist dabei
9.5.2015 die Schwarmzeit beginnt in Mittelfranken. Einer der ersten Schwärme ging an den Buddha für Bienen. Karl Laber Berufsimker aus Oettingen hat in für uns eingefangen. Zum ersten Mal konnten wir die relativ spontane Aktion mit einem Filmteam verbinden. Wie ein Schwarm sein neues Haus bezieht; Jürgen Neumann und sein Team sind dabei. Sendetermin: s.o.
Mehr im Blog und unter aktuell vor Ort

VOR ORT in Ostfriesland

Mit Bienen lebendig! Arbeiten vor Ort
Mit Bienen lebendig! Arbeiten vor Ort
Raum für Bienen, die Beute im Bauch von Bär Bommel entsteht
Raum für Bienen, die Beute im Bauch von Bär Bommel entsteht
Ab April 2015, Arbeiten vor Ort. 1. Figurenbeute für Ostfriesland. Bär Bommel für Bienen entsteht. Mit der Kettensäge durch 200 Jahre Eiche, die 20 km entfernt gewachsen ist und wegen Blitzschlag gefällt werden mußte. Die Aushöhlung des Beutenraumes ist eine Höchstleistungen für die STIHL-Elektrosägen. Deshalb immer nur BioPlus von Stihl, welches seinen Preis bei dieser Leistung wert ist. Die Bienen werden jetzt schon von dem Öl angezogen. Ein Raum für Bienen entsteht. Ein Raum, der dem Wesen der Bienen gerecht wird: rund muß er sein, denn in Kisten entstehen tote Punkte im Raumklima. Bei Figurenbeuten leisten wir uns den Luxus, es den Bienen so bequem, sprich natürlich wie möglich einzurichten + betreutes Wohnen + strahlungsresistent...
 Mehr im Blog und unter aktuell vor Ort

Einweihungen 2015

Rapunzel bekommt seine Bienen, Naturkost Rapunzel, Legau/Allgäu
Rapunzel bekommt seine Bienen, Naturkost Rapunzel, Legau/Allgäu

Einweihung Rapunzel für Bienen

Im Herbst 2014 entstand das Rapunzel für Bienen in der Naturkostfirma Rapunzel. Jetzt Anfang Mai wird ein Schwarm einlogiert. Bis zur Einweihung haben sich die Bienen dann schon sichtbar eingerichtet. Homewarmingparty 3.6.2015, 17h vor dem Bio-Laden der Firma Rapunzel Legau

Einweihung Korbacher Roland

Im Sommer 2014 entstand der Ritter Roland in Korbach, jetzt steht die Einweihung mit Bienen in der Brust vor der Tür: Sa. 13. 6. 2015, Korbach. Anmeldung unter Kontakt
Ritter Roland zu Korbach, Flugloch in der Schlaufe des Schildes
Ritter Roland zu Korbach, Flugloch in der Schlaufe des Schildes
Herbst 2014. Der Korbacher Roland für Bienen steht direkt im Naturschutzgebiet. Besser kann kaum dargestellt werden, aus welcher Tradition die Figurenbeuten kommen und mit welchen Inhalten sie Heute zu neuem Leben erwachen. Ein Wächter der Natur, der sich mit Bienen in der Brust zu wehren weiß. Sein Blick geht Richtung SO zum Schanzenberg, Naturschutzgebiet, wo gerade der Enzian blüht. Hier kommt die Tradition der Figurenbeuten und ihr Gebrauch heute direkt zum Einsatz. Werkstatt, Live aus Korbach. Mehr im Blog und unter aktuell vor Ort

Was ist los in der Werkstatt für Figurenbeuten

Sharon Stone aus Basic Instinct, für Basic Insect: Bienen, Exit, an bekannter Stelle.
Sharon Stone aus Basic Instinct, für Basic Insect: Bienen, Exit, an bekannter Stelle.
In der Werkstatt für Figurenbeuten entsteht Sharon Stone. Mehr unter aktuell vor Ort

Das Nürnberger Honighäusla öffnet seine Pforten

Das Nürnberger Honighäusla, gleich beim Albrecht-Dürer-Haus,  ein Projekt der Werkstatt für Figurenbeuten
Das Nürnberger Honighäusla, gleich beim Albrecht-Dürer-Haus, ein Projekt der Werkstatt für Figurenbeuten
'Des römischen Reiches Bienengarten' so hieß es unter Karl IV von Nürnberg und Umgebung. Auch heute noch haben wir eine hohe Imkerdichte in Franken. So ist es nur logisch, die große Vielfalt an Honig auszustellen. Auch beim Nürnberger Stadthonig gibt es schon viele unterschiedliche 'Strömungen'. Nun gibt es einen Ort dazu, das Honighäusla. 
 

Bauch bereit für den Besatz mit Bienen

Zugang in den Bauch des Buddhas. Wo Bienen leben, Beutenraum Buddha, die Flügeltüren öffnen sich wie zu einem Heiligenschrein. Durch ein Fenster werfen wir direkt einen Blick in die Honigmanufaktur. Ein erprobtes System erlaubt ein artgerechtes Arbeiten mit den Bienen ohne Ausbeute.
Zugang in den Bauch des Buddhas. Wo Bienen leben, Beutenraum Buddha, die Flügeltüren öffnen sich wie zu einem Heiligenschrein. Durch ein Fenster werfen wir direkt einen Blick in die Honigmanufaktur. Ein erprobtes System erlaubt ein artgerechtes Arbeiten mit den Bienen ohne Ausbeute.

Bayerisch Buddha

Der 'Lachende Buddha' für Bienen, bereit für das einlogieren des nächsten Schwarmes
Der 'Lachende Buddha' für Bienen, bereit für das einlogieren des nächsten Schwarmes

Brandaktuell

Die Jungfrau von Orléans im Barockgarten von Schloß Vöhlin, Illertissen
Die Jungfrau von Orléans im Barockgarten von Schloß Vöhlin, Illertissen
Da ist sie nun: die Jungfrau von Orléans, Figurenbeute ihres Zeichens. Seit Januar 15 auf Schloß Vöhlin, als Vorbotin für die Wiedereröffnung des Bienenmuseum Karl Förster, als ... ja, als Bayerisches Bienenmuseum! Hervorgetan hat sich das Museum schon mit Sonderausstellungen wie: die Mythologie der Honigbienen. Nun können wir auf noch mehr aus der Welt der Bienen hoffen, in den prächtig renovierten Räumen des Schlosses Vöhlin von Illertissen. Die Eröffnung ist für Herbst 2015 vorgesehen. Die Jungfrau mit Bienen unterm Waffenrock, aus der Werkstatt für Figurenbeuten, weist den Weg.

Beute Baum für Bienen

Ein neuer Eichenstamm für Bienen
Ein neuer Eichenstamm für Bienen
Februar 2015, Buddha für Bienen in Arbeit
Februar 2015, Buddha für Bienen in Arbeit
März 2015. OM MANI PEME HUNG, Mantra für die Bienen, der Sockel des Buddha für Bienen
März 2015. OM MANI PEME HUNG, Mantra für die Bienen, der Sockel des Buddha für Bienen
OM .... Raum, wach auf ! Frühlingserwachen des Buddha für Bienen. Mehr im Blog
Flugloch, Teichwirt für Bienen, Aischtal Radwanderweg
Flugloch, Teichwirt für Bienen, Aischtal Radwanderweg
Auch das Frühjahr 2014 war wieder ein erfolgreiches, für mehr Bienen im Bauch. Welche Figurenbeuten sind neu an den Start gegangen? 

Aus dem Paradies

Das ist Adam. Und weil das Adam ist, kommen die Bienen ausnahmsweise nicht unter seinem Feigenblatt hervor, denn er hat Eva, an seiner Hand. Auch bei Eva habe die Bienen ihren Flughafen nicht an entsprechender Stelle, denn zwischen ihnen zischelt die Schlange. Das ist historisch und so hangeln sich die Bienen an deren Zunge entlang in den Bauch der Beiden.
Mehr im Schaugarten
Adam und Eva mit Bienen im Bauch
Adam und Eva mit Bienen im Bauch

Figurenbeuten am Kräuter-Rundweg

Der Hopfenpflücker von Markt Lonnerstadt für Bienen
Der Hopfenpflücker von Markt Lonnerstadt für Bienen
Das ist eine Figurenbeute, geschnitzt aus einem Eichenstamm. Sie steht am Wegesrand und wird von einem Imker vor Ort betreut. Der Hopfenpflücker ist eine von 6 Figurenbeuten entlang desKräuter-Rundweges im Aischgrund/Mittelfranken. Das Flugloch der Bienen ist in der lebensspendenden Pfeife. Die Gemeinde Markt Lonnerstadt  führt eine Hopfendolde im Wappen. DieTradition desHopfenanbaus wird neu belebt; mit Bienen im Bauch. Siehe Werkverzeichnis

Wie fühlen sich die Bienen an? Bienen im Bauch

Schwarmzeit. Im Bauch des Buddhas richtet sich gerade ein Volk Honigbienen neu ein. Mehr im Blog

Beobachtung der Bienen im Bauch des Buddhas 8. Mai 14
Beobachtung der Bienen im Bauch des Buddhas 8. Mai 14

Was sind uns die Bienen wert? Figurenbeuten geben eine Antwort.

Marilyn Monroe für Bienen, Flugloch im Bauchnabel, Besetzung für 2015 vorgesehen, s.o.
Marilyn Monroe für Bienen, Flugloch im Bauchnabel, Besetzung für 2015 vorgesehen, s.o.

Früher, als es noch keinen Zucker gab, förderten die Imker, zumeist Bauern das süße Gold zutage und ernteten dafür hohes Ansehen. Auch, daß sie dafür so manchen Stich in Kauf nahmen ehrte ihr Geschäft. Sie schmückten ihre Bienenhaine und stellten Skulpturen mit Bienen im Bauch auf. Wächterfiguren aller Art sollten die Honigdiebe, darunter auch Bären vertreiben. Der Zucker kam, der Importhonig, die Varroamilbe, das alles hat dem Honiggeschäft geschadet. 

Heute kommen die Imker und alle die mit Bienen können als Naturschützer zu neuen Ehren. Das schlägt sich in einer Renaissance der Volkskunst, der Figurenbeuten nieder. Bienen im Bauch!


Trees for Bees

Frühjahr 2014, Echnaton für Bienen entsteht, Buchschwabach/Roßtal
Frühjahr 2014, Echnaton für Bienen entsteht, Buchschwabach/Roßtal

Bienen im Bauch

So oder so, Bienen brauchen ein Zuhause

Einen Schwarm mit vollem Wabenbau zu sehen ist eine Seltenheit. Bevor die Bienen keine Unterkunft haben beginnen sie nicht zu bauen. Doch, wenn sie keine finden?

Der Wabenbau ist das größte Organ der Bienen. Das Bienenvolk als Superorganismus, als EIN Lebewesen mit einem Corpus sehen wir durch das Fenster einer Figurenbeute. Das 3-Raum System der Figurenbeuten aus meiner Werkstatt ermöglicht eine artgerechte Betreuung der Bienen. Die Honiggewinnung tritt in den Hintergrund.

Noch zur Erntezeit hängt der Schwarm am Baum. Für den Winter braucht er eine Unterkunft. Hohle Bäume sind Mangelware. Nicht in meiner Werkstatt. 

Bildhauerin für Bäume Bienen und Beuten

Als die Zeidler noch in den Bäumen hingen und dort in sogenannten Beuten ihre Bienen betreuten gab es noch Bären, die es ihnen ähnlich taten. Als die Bären und Zeidler dann so langsam weniger wurden, war die Hausbienenzucht geboren. In sogenannten Klotzbeuten, das sind Baumabschnitte wurden praktisch und bodennah Bienen gehalten. Im 18. Jahrhundert wurden diese Bäume in einigen Regionen beschnitzt, die Figurenbeute war geboren. Die Motive waren zuerst abschreckend, wie Soldaten, Husaren, Exoten und Jäger. Auch Heilige wurden geschnitzt und mit Bienen, im Bauch besetzt. Sie alle sollten den Bienenstand unter ihren Schutz stellen. Der Honig war Gold wert. Heute sind uns die Bienen selbst noch wertvoller geworden. Als Bildhauerin arbeite ich seit über 20 Jahren mit Bienen und schaffe ihnen Skulpturen in denen sie artgerecht wohnen. Sehen Sie unter Figurenbeuten auf der nächsten Seite alle Figurenbeuten aus meiner Werkstatt auf GoogleMap.