Kunst und Naturschutz

Living Art

Seit dem 18. Jahrhundert zeigt sich der Mensch mit Bienen im Bauch. Eine Volkskunst und ihre Renaissance, mit dem selben Inhalt, aber neuem Gesicht. Die Bienen bringen Fruchtbarkeit und so hält es auch meine Werkstatt. Skulpturen, die es in sich haben; ein Volk Honigbienen, mit Flugloch im Schritt.  Sehen Sie auf diesen Seiten, wie die Volkskunst der Figurenbeuten lebt. 

TIP: Zur Einstimmung und gegen depressive Herbsttage:

The girl who swallowed bees

Werkstatt für Figurenbeuten Birgit Maria Jönsson. Seit 1992

Brandaktuell

Buddha für Bienen
Buddha für Bienen
Dezember 2014
Für mehr Bienen im Bauch entsteht ein Buddha für Bienen. Als Symbol der Fülle und des Glücks lacht er dem neuen Jehr entgegen. Laughing Buddha, for more live with bees. Mehr im Blog
Tommy Schäfer und sein 'Schneckas'
Tommy Schäfer und sein 'Schneckas'

Marilyn Monroe hat endlich ihren Liebhaber gefunden. Mehr unter Liebhaber gesucht

Aktuell in Arbeit

Beute Baum für Bienen

Ein neuer Eichenstamm für Bienen
Ein neuer Eichenstamm für Bienen
Wo Bienen leben. Herbst 2014
Dieser Beutebaum steht neu in meiner Werkstatt für Figurenbeuten. Eine Eiche, 120 Jahre alt. Wie daraus ein Bienenhaus entsteht können Sie unter aktuell vor Ort und im Blog Tag für Tag mitverfolgen. 

Apfelernte im Paradiesesgarten

Herbst 2014
Direkt über dem Flugloch der Bienen im Maul der Schlange zeigen sich die Früchte der Bestäubungsarbeit. Schaugarten Buchschwabach
Apfelernte direkt über dem Flugloch von der Figurenbeute Adam und Eva
Apfelernte direkt über dem Flugloch von der Figurenbeute Adam und Eva
Ritter Roland zu Korbach, Flugloch in der Schlaufe des Schildes
Ritter Roland zu Korbach, Flugloch in der Schlaufe des Schildes
Herbst 2014. Der Korbacher Roland für Bienen steht direkt im Naturschutzgebiet. Besser kann kaum dargestellt werden, aus welcher Tradition die Figurenbeuten kommen und mit welchen Inhalten sie Heute zu neuem Leben erwachen. Ein Wächter der Natur, der sich mit Bienen in der Brust zu wehren weiß. Sein Blick geht Richtung SO zum Schanzenberg, Naturschutzgebiet, wo gerade der Enzian blüht. Hier kommt die Tradition der Figurenbeuten und ihr Gebrauch heute direkt zum Einsatz. Werkstatt, Live aus Korbach. Mehr im Blog und unter aktuell vor Ort
Frau Dr. Spahn schwärmt für die Zeit von Amarna. Seit Juni 2014 steht der Pharao Echnaton in ihrem Reich, natürlich mit Bienen im Bauch.
Frau Dr. Spahn schwärmt für die Zeit von Amarna. Seit Juni 2014 steht der Pharao Echnaton in ihrem Reich, natürlich mit Bienen im Bauch.
Flugloch, Teichwirt für Bienen, Aischtal Radwanderweg
Flugloch, Teichwirt für Bienen, Aischtal Radwanderweg
Auch das Frühjahr 2014 war wieder ein erfolgreiches, für mehr Bienen im Bauch. Welche Figurenbeuten sind neu an den Start gegangen? 

Aus dem Paradies

Adam und Eva mit Bienen im Bauch
Adam und Eva mit Bienen im Bauch
Das ist Adam. Und weil das Adam ist, kommen die Bienen ausnahmsweise nicht unter seinem Feigenblatt hervor, denn er hat Eva, an seiner Hand. Auch bei Eva habe die Bienen ihren Flughafen nicht an entsprechender Stelle, denn zwischen ihnen zischelt die Schlange. Das ist historisch und so hangeln sich die Bienen an deren Zunge entlang in den Bauch der Beiden.
Mehr im Schaugarten

Figurenbeuten am Kräuter-Rundweg

Der Hopfenpflücker von Markt Lonnerstadt für Bienen
Der Hopfenpflücker von Markt Lonnerstadt für Bienen
Das ist eine Figurenbeute, geschnitzt aus einem Eichenstamm. Sie steht am Wegesrand und wird von einem Imker vor Ort betreut. Der Hopfenpflücker ist eine von 6 Figurenbeuten entlang desKräuter-Rundweges im Aischgrund/Mittelfranken. Das Flugloch der Bienen ist in der lebensspendenden Pfeife. Die Gemeinde Markt Lonnerstadt  führt eine Hopfendolde im Wappen. DieTradition desHopfenanbaus wird neu belebt; mit Bienen im Bauch. Siehe Werkverzeichnis

Außerdem in Arbeit

Mehr im Blog und unter Aktuelles

Sharon Stone aus Basic Instinct,  for bees, work in progress
Sharon Stone aus Basic Instinct, for bees, work in progress

Wie fühlen sich die Bienen an? Bienen im Bauch

Schwarmzeit. Im Bauch des Buddhas richtet sich gerade ein Volk Honigbienen neu ein. Mehr im Blog

Beobachtung der Bienen im Bauch des Buddhas 8. Mai 14
Beobachtung der Bienen im Bauch des Buddhas 8. Mai 14

Was sind uns die Bienen wert? Figurenbeuten geben eine Antwort.

Marilyn Monroe für Bienen, Flugloch im Bauchnabel, Besetzung für 2015 vorgesehen, s.o.
Marilyn Monroe für Bienen, Flugloch im Bauchnabel, Besetzung für 2015 vorgesehen, s.o.

Früher, als es noch keinen Zucker gab, förderten die Imker, zumeist Bauern das süße Gold zutage und ernteten dafür hohes Ansehen. Auch, daß sie dafür so manchen Stich in Kauf nahmen ehrte ihr Geschäft. Sie schmückten ihre Bienenhaine und stellten Skulpturen mit Bienen im Bauch auf. Wächterfiguren aller Art sollten die Honigdiebe, darunter auch Bären vertreiben. Der Zucker kam, der Importhonig, die Varroamilbe, das alles hat dem Honiggeschäft geschadet. 

Heute kommen die Imker und alle die mit Bienen können als Naturschützer zu neuen Ehren. Das schlägt sich in einer Renaissance der Volkskunst, der Figurenbeuten nieder. Bienen im Bauch!


Trees for Bees

Frühjahr 2014, Echnaton für Bienen entsteht, Buchschwabach/Roßtal
Frühjahr 2014, Echnaton für Bienen entsteht, Buchschwabach/Roßtal

Bienen im Bauch

Der Bauch des Lachenden Buddhas. Hier lebt ein Volk Honigbienen, mit Ausflug durch den Nabel
Der Bauch des Lachenden Buddhas. Hier lebt ein Volk Honigbienen, mit Ausflug durch den Nabel

So oder so, Bienen brauchen ein Zuhause

Einen Schwarm mit vollem Wabenbau zu sehen ist eine Seltenheit. Bevor die Bienen keine Unterkunft haben beginnen sie nicht zu bauen. Doch, wenn sie keine finden?

Der Wabenbau ist das größte Organ der Bienen. Das Bienenvolk als Superorganismus, als EIN Lebewesen mit einem Corpus sehen wir durch das Fenster einer Figurenbeute. Das 3-Raum System der Figurenbeuten aus meiner Werkstatt ermöglicht eine artgerechte Betreuung der Bienen. Die Honiggewinnung tritt in den Hintergrund.

Noch zur Erntezeit hängt der Schwarm am Baum. Für den Winter braucht er eine Unterkunft. Hohle Bäume sind Mangelware. Nicht in meiner Werkstatt. 

Bildhauerin für Bäume Bienen und Beuten

Als die Zeidler noch in den Bäumen hingen und dort in sogenannten Beuten ihre Bienen betreuten gab es noch Bären, die es ihnen ähnlich taten. Als die Bären und Zeidler dann so langsam weniger wurden, war die Hausbienenzucht geboren. In sogenannten Klotzbeuten, das sind Baumabschnitte wurden praktisch und bodennah Bienen gehalten. Im 18. Jahrhundert wurden diese Bäume in einigen Regionen beschnitzt, die Figurenbeute war geboren. Die Motive waren zuerst abschreckend, wie Soldaten, Husaren, Exoten und Jäger. Auch Heilige wurden geschnitzt und mit Bienen, im Bauch besetzt. Sie alle sollten den Bienenstand unter ihren Schutz stellen. Der Honig war Gold wert. Heute sind uns die Bienen selbst noch wertvoller geworden. Als Bildhauerin arbeite ich seit über 20 Jahren mit Bienen und schaffe ihnen Skulpturen in denen sie artgerecht wohnen. Sehen Sie unter Figurenbeuten auf der nächsten Seite alle Figurenbeuten aus meiner Werkstatt auf GoogleMap.